Für die Ewigkeit…

Letzte Woche flatterte ein Auftrag in meine Werkstatt, den ich hoch interessant gefunden habe und der mich natürlich herausgefordert hat: eine Sanierungsurkunde für die Nachwelt.

Sanierungsurkunde St. Georg, Hebertshausen, Kalligrafin Marion Kropp,

Was ist das überhaupt? Es geht hier um ein Schriftstück, welches mit dem Grundstein in die Mauern eines Bauwerks eingemauert wird. Im aktuellen Fall für die St. Georg Kirche von Hebertshausen.

Inhaltlich wird hier zum einen Informationen festgehalten die das Bauwerk betreffen: Also wann gebaut und saniert, wer alles beteiligt war, wie es dazu kam, was die Vorstellungen für diese Kirche waren und sind, wie man zu den Geldern kam, natürlich die genauen Zeiten, die Schwierigkeiten die aufkamen etc. Und auch Informationen über die aktuelle Welt: wer ist Bürgermeister, wer im Landrat, der Bundeskanzler, der Bundespräsident.

Ist die Urkunde fertiggestellt, kommt sie zunächst zum Weihbischof, damit dieser sie unterschreibt und danach noch zu den wichtigsten Mitwirkenden. Dann muss sie in einer Kupferkapsel verschweißt werden, die speziell für sie hergestellt wird und wird dann in den Grundstein eingelassen und mit diesem in die Mauer fest einbetoniert. Adieu- das war’s, für keinen mehr sichtbar.

Wird die Kirche St. Georg aber mal wieder verändert oder Bearbeitet u.ä. sucht man nach dem Stein mit der innewohnenden Urkunde und erhält eben diese Informationen über die damaligen Umstände und Spezielles über dieses Bauwerk.

Aber was waren denn nun meine Herausforderungen? ALTERUNGSBESTÄNIGKEIT – welcher Untergrund und welche Farben sind denn wirklich alterungsbeständig?!

Beim Papier geht es vor allem darum, dass es keine Säure enthalten darf, aber es gibt auch noch viele andere offiziell festgelegte Eigenschaften, da war ich schon froh mit der Firma Boesner einen professionellen Partner zu haben! Wie viele andere Geschäfte haben mich mit der Zeit schon enttäuscht, weil kein Fachwissen mehr vorhanden ist und kein Fachpersonal mehr eingestellt wird!

Für die Schreibflüssigkeit habe ich die alterungsbeständige Zeichentusche von Rohrer verwendet, die gibt es auch in vielen schönen Farben und sie ist gut mit der Feder und dem Pinsel zu verarbeiten. Schließendlich muss beides miteinander kompatibel sein, also das Papier muss so sein, dass ich es mir der Feder beschreiben kann.

Die dritte Herausforderung war, den vielen Text auf ein relativ kleines Format zu bekommen, damit die Urkunde in der Kapsel mit den Plänen noch in den Grundstein passt. Die Versalien haben noch eine Höhe von 3 Millimetern. Und das mit Feder und Pinsel auf einem etwas gröberen Papier, und natürlich wie immer unter extremen Zeitdruck – da hat die Schriftkunst etwas gelitten. Aber ich bin mit dem Gesamtbild, Grauwert und Rhythmik zufrieden und es hat mir wie immer viel Spaß gemacht!

Sanierungsurkunde St. Georg. Hebertshausen, Kalligrafie in Marion Kropp, Kropp-Fahrlaessig

Das Golden Buch

Was ist das eigentlich?

Fast jede Gemeinde hat ein goldenes Buch. Hier werden alle wichtigen Geschehnisse festgehalten. Die einen machen mehr die anderen weniger. Bei manchen wird jeder Besuch, jedes Jubiläum oder Ehrung mit Schrift und Bild für die Nachkommen verewigt.

Ein Traum für jeden Kaligrafen oder Kalligrafin, die es sich zutraut in ein fest gebundenes Buch zu schreiben, meist edel hergestellt, mit besten Papier und Schnittvergoldung . Aber auch der Albtraum jedes Kaligrafen, wenn ein Fehler oder eine unvorhergesehene Kleinigkeit passieren.

Hier ein aktueller Beitrag für Frau Ilse Aigner MdL, Kalligrafie und Illustration von Kropp-Fahrlaessig.

Illustration, Bavaria, Federzeichnung, bayrischer Landtag

Großformatige Malerei

2 × 3 m – und die 3 m sind die Höhe! Das war eine echte Herausforderung wer hat schon 3 m hohe Räume?! Also das ganze liegend gemalt. Na gut, mache ich nicht das erste mal, manche meiner großformatigen Bilder musste ich auch im liegen machen. Wobei hier das Bild liegt und nicht ich.

Die Malerei habe ich mit meinen Lieblingsacrylfarben (Lascaux) umgesetzt. Ich habe hier mit lasierenden Farben über einander gearbeitet um diesen Farbeindruck zu erreichen und es ist genau geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Das Bild „steht“ im Untergeschoss der Münchner Bank am Frauenplatz und fordert zu Selfies auf. Ich habe es natürlich gleich ausprobiert und fühle mich mit diesen Flügeln sehr wohl!!

Großformatige Malerei Marion Kropp
Malerei München

Wandbild

Wie schön wenn dann doch mal wieder ein Auftrag reinkleckert… und dann auch noch ein echter Spaß Auftrag bei dem nur wenig vorgegeben bzw. gewünscht war.

Der Tegernsee sollte es sein. Und als ich mit der bayrischen Fahne kam, noch der Wunsch das Heimstetten Wappen einzufügen. Und als ich gerade die Maß Bier malte, noch die Idee das Graf Arco Logo drauf zu pinseln.

Die Fahne „hängt“ malerisch an einer Schnur die am Steg und am Deckenbalken „befestigt“ ist.

Zu sehen in der Graf Arco Stubn in München, Thierschstraße. Und wenn ihr schon dort seid grüßt die Steffi.

Blick auf den Tegernsee, Wandmalerei, Marion KroppSV Heimstetten. Wandbild v. Marion KroppWandmalerei, Marion Kropp,Marion Kropp, Schrift und Malerei

Schrift & Malerei – KROPPfahrlässig

Ein Bild für den Balkon

Ich wollte längst die Molotow Dripsticks ausprobieren und heute habe ich dafür auf meinem Balkon, für meinen Balkon, Zeit gefunden.

Die Farben sind wetterfest. Nun bin ich gespannt ob sie auch UV- stabil sind und wie lange wohl meine Leinwand mitmacht.

Also, die für die nächste Fassade oder Straße werde ich sie auf jeden Fall verwenden. Vorausgesetzt natürlich es soll haltbar sein!

Schrift und Malerei

Die Toilettenpapier Krise

geht an uns allen nicht vorbei, darum habe ich jetzt auf meinen Toilettenpapierhalter ein kleines Tierchen gesetzt, das einzelne Stücke Papier anbietet, um nur ja nicht zu viel davon zu verschwenden. :)))

Umgesetzt habe ich es mit den wunderbaren Molotow Stiften.

Corona Toilettenpapier Krise

Herausforderung Kreide

Mal wieder eine Tafel, die für mich eine Herausforderung war und mir wirklich gut gefällt. Höhe ca. 2 Meter.

Alles wie immer Freihand gemalt und abwaschbar. Zu sehen im Leger am Dom, München.

img_1193

Münchner Ehrenbürger

… nein, bin ich nicht. Aber ich durfte die neuen Ehrenbürger im alten Münchner Rathaus direkt auf die Ehrentafel an der Wand schreiben. Und das hat mir mindestens soviel bedeutet, wie selber einer zu sein!!

Philipp Lahm war zu Tränen gerührt- ich auch als ER vor meiner Schrift stand!

Wer hat da schon alles vor mir geschrieben… Die Schrift an sich musste natürlich genau wie von den Vorgängern sein, ein bisschen geübt und dann frei Hand mit Pinsel und Malstock direkt an die Wand geschrieben. Hat großen Spaß gemacht! (Wer parkt schon im Rathaus direkt am Marienplatz, da musste ich natürlich noch im Ratskeller ein Bier trinken)

Danke an die tolle Zusammenarbeit mit der Kirchenmalermeisterin Therese Hingerl.

München Ehrenbürger, Schrift, Ehrentafel Schriftenmalerin Marion Kropp, München

Holztafeln

Handgemalt und handbeschriftet mit Pinsel und Farbe.

Natürlich aussentauglich.

Tafelkunst, Holzschild, Marion Kropp, München,Tafelkunst, Holzschild, Marion Kropp, München,Tafelkunst, Holzschild, Marion Kropp, München,

Dauerhaft die Kreidetafel illustriert

img_4532img_4531img_4533

Wappen Schild für den Festeinzug

Wappenschild aus Holz für den Fest Einzug Poing. Schriftenmalerin, Marion Kropp, Handgeschrieben und gemalt, Wappen.

Hier wieder ein paar Infos zur Herstellung:

Die Wappenform habe ich aus Birken Sperrholz gesägt, da es relativ leicht ist und sich nicht so schnell verzieht und natürlich auch gut zu sägen ist.

Als Farbe für die Grundierung, Malerei und Schrift verwende ich wetterfesten Holzschutz- Acryllack um eine lange Haltbarkeit zu erreichen.

Für das Logo habe ich mir eine Schablone geschnitten. (Bei Logos hört es meistens mit der kreative Freiheit auf.)

Zum Schluss noch mit Ölfarbe eingefärbten Patina Öl überarbeitet und es ein bisschen auf alt getrimmt.

Ich denke es wird sehr schön in dem Festzug aussehen!

Werkstatt für Schrift, Farbe, Illustration

Alte Holzschilder neu beschriftet

Schriftenmaler

Alte Farbe abgeschliffen, gebeizt, fixiert und beschriftet. In der Mitte das Logo genau nach Vorgabe, der Text rechts und links mit Pinselschrift handgeschrieben. Jetzt wird es wieder viele Jahre draußen stehen…

KROPPfahrlässig

Wo bleibt denn jetzt der Frühling!

Ich bin eigentlich schon längst im Frühling angekommen. Wie jedes Jahr häufen sich die Blumen in meiner Küche, die ich mir wieder zu früh besorgt habe und die auf dem Balkon erfrieren würden.

Eine schöne Abwechslung, wenn man wie ich die Finger nicht stillhalten kann: Beschriften der Töpfe. Ich mache das wahnsinnig gerne mit den Stiften von Molotow.

Großes Wandtatoo

Normalerweise bin ich ein Verfechter von Farbe statt Folie bei Wandtattoos. In diesem Fall hat mich das Ergebnis begeistert. Die Wand ist 5 m breit und 3 m hoch die Zeichnung, also der Folienplott, hat ungefähr eine Größe von 3 m x 2,50 m plus die auslaufenden Linien. Die Folie des Tattoos ist ein mattes schwarz auf einer relativ dunkelgrau gestrichenen Wandfläche.

Die Arbeit an diesem Bild war so intensiv, dass Gino meinte er muss sich jetzt mal auf die Folie legen.

Idee und Zeichnung wurde von der Firma Beazley gestellt – Umsetzung von KroppFahrlaessig !